GEDICHT ZUM 200. GEBURTSTAG

Uf Bruchsteiwänd als Siidegwandt

hänge Tapete an der Wand

mit bunte, weiche Farbetön

die jedes Herz erfreue löen.

 

Das währt jetz scho zweuhundert Johr

sit dass de Goldschatz hängt drvor,

zuem Schlofgemach tüens riichi Herre

als Hochzeitsgeschnk dr Brut verehre.

 

Noch viili Johre, schier verschunde, 

het me de Golschatz wieder gfunde

un stuunt un findet chuum no Worte

un s alte Huus isch edler worde. 

 

Un wie´s mueß sii, vor etliche Johre

wird's Café INKA drin gebore.

In Ötlige un Wiil bekannt

un langsam schier im ganze Land, 

als Perle in dr Gastro´(no)mii, 

e heimeligi Sinfonii. 

 

In dem Idyll tuet uf di warte, 

e schmucki, chlieini Speisecharte, 

mit Cafi, Chueche, guetem Wii, 

drum chehrt me gern im INKA ii. 

 

Das gspüre all die viiele Gäst, 

e Bsuech im INKA wird zum Fest, 

do zwüsche warme Siidewänd 

findsch du a ländlich Ambient'.

 


Autor

Hansfrieder Geugelin

1945 geboren, Rentner, Hobbywinzer u. v. m.
Mitglied im Hebelbund und der Hermann-Burte -Gesellschaft
Aktives Mitglied im "Trio Blauewind"

Publikationen

Edelbrünneli

Lutteri Beeri 

Brennts
Chrüter-Max
Dr Rüttibur

Bücher und Mundartspiele aus dem Eigenverlag

Anlass

Zum 200-jährigen Tapeten Jubiläum

1819 - 2019